ModuleStudio 1.3.2 wurde veröffentlicht

ModuleStudio 1.3.2 wurde veröffentlicht pdf

ModuleStudio 1.3.2 ist jetzt verfügbar und bringt einige neue Features und weitere Vereinfachungen. Insbesondere der Generator wurde erheblich verbessert, um noch mehr Funktionalität und verschiedene Kombinationen mehrerer Extensions zu unterstützen. Ein Großteil dieser Verbesserungen wurde im Rahmen eines Rewrites des populären Content-Moduls für Zikula 2 implementiert. Hier ist eine unvollständige Liste der wichtigsten Neuerungen im Generator von ModuleStudio 1.3.2:

  • Permission Helper hinzugefügt, um Implementierungen eigener Permission Layer zu vereinfachen.
  • Unterstützung für Content Types in Zikula 2.x wieder aktiviert durch Migration derselben auf Content 5.
  • Design-Problem mit der Behandlung von Uploaddateien behoben (Dateinamen und File-Objekte werden nun in unterschiedlichen Feldern gespeichert).
  • Viele Verbesserungen im Hinblick auf die Behandlung von Baumknoten (inklusive Unterstützung für mehrere Baumhierarchien).
  • Möglichkeit zur Begrenzung der Loggable-Historie durch die Anzahl von Protokolleinträgen oder Zeiträume.
  • Protokolleinträge haben ein zusätzliches Feld zur Speicherung einer erweiterten Beschreibung der ausgeführten Aktion, welche einen Logeintrag erzeugt hat. Diese wird sowohl in der normalen Historie angezeigt als auch in der Liste der gelöschten Einträge (was dabei hilft, einen bestimmten Eintrag zu identifizieren).
  • Viele weitere Erweiterungen der Funktionalität zur Revisionierung (Loggable Entitäten).
  • Revisionierung für Übersetzungen hinzugefügt (Kombination von Loggable mit Translatable).
  • Erweiterte Historien- und Vergleichsansichten mit Anzeige von Änderungen je Sprache für übersetzbare Entitäten.
  • Translatable Performance-Fix.
  • Einige Fixes für erweiterte Slug-Szenarien, wie Slugs in Baumstrukturen, relative Slugs, übersetzbare Slugs.
  • Events zur Veränderung oder Erweiterung des Menüs mit Aktionen für einen Eintrag hinzugefügt.
  • Standardfilter vom CollectionFilterHelper werden nun auch per Standard auf Selektionen einzelner Entitäten angewendet.
  • Konfigurationseinstellungen zur Kontrolle der Nutzung von Moderationsfeldern in Bearbeitungsformularen für Entitäten mit Standardfeldern hinzugefügt.
  • Konfigurationseinstellung zur standardmäßigen Anzeige lediglich eigener Einträge auf Listenseiten hinzugefügt.
  • Automatische Vorbelegung von Language-/Locale-Feldern im Entity Initialiser hinzugefügt.
  • Feiner differenzierter Betreff für Benachrichtigungsmails hinzugefügt.
  • Bildbehandlung für PDF-Ausgabe verbessert.
  • Verbesserte Darstellung der Zustände von bool'schen Feldern durch Verwendung von Bootstrap Textklassen.
  • Bool'sche Felder werden auf Detailseiten immer angezeigt.
  • Dynamische Prüfungen auf Hook-Aktivierungen verbessert.

Natürlich enthält ModuleStudio 1.3.2 auch jede Menge Fehlerkorrekturen. Wie immer können alle Details im Changelog angeschaut werden.